Wo Koch- und Sprachkunst 

zueinander finden.   - Der für den 7.4. angekündigte "Italienische Brunch" ist ausgebucht.

Rundbrief März 2019

Guten Tag, sehr verehrte
Damen und Herren,

 Wahrscheinlich können Sie – wie wir – den Frühling kaum erwarten. Unsere Literaturhaus-Terrasse lädt schon ein, die ersten warmen Sonnenstrahlen zu genießen. So hoffen wir, Sie schon recht oft auch draußen bewirten zu können – mit leckeren Speisen und Getränken.


Feiern und Tagen bei uns

Der frühlingsfrische Genuss kommt richtig, denn nun beginnt die Zeit der kleinen und großen Familienfeiern. In vielen Kirchengemeinden werden junge Menschen konfirmiert oder empfangen erstmals die Heilige Kommunion, andere sind säkularistischer und begehen die Jugendfeier. Das sind festliche Ereignisse, die den jungen Menschen lange in bester Erinnerung bleiben sollen. Wenn Sie ein solches Fest feiern möchten oder ein beliebig anderes und sich daheim viel Arbeit ersparen wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Literatursalon im ersten Obergeschoss. 

Phantasievolle Menü- und Buffetvorschläge haben wir für Sie unserer kleinen Broschüre „Feiern und Tagen“ dargestellt, die Sie bei uns im Haus erhalten. Sie können sie aber auch hier sehen.

Genauso wie Sie bei uns gut feiern können, können Sie auch effektiv tagen. In der kleinen Broschüre erfahren Sie unsere Tagungspauschalen. Wir verfügen über eine umfangreiche Tagungs- und Tontechnik.

Wenn Sie Platz für viele Personen brauchen, können sie auch das Restaurant oder beide Etagen nutzen. Sie wissen, Buchstaben ersetzen das persönliche Gespräch nicht. Sprechen Sie uns an.


Kleine Vorschau auf April

Lange hatten wir keinen Themenbrunch mehr. Das wollen wir ändern. Am Sonntag, dem 7. April, werden wir unser Buffet unter dem Motto „Italien“ bestücken. Freuen Sie sich auf ausgesuchte Spezialitäten aus dem Stiefelland.

Am 19. April sind Sie zum Karfreitagsbrunch herzlich willkommen. Dem Tag angemessen werden wir etliche feine Fischspezialitäten, aber auch viele andere kalte und warme Leckereien anrichten.

 


Und an Ostern, Sonntag, dem 21. April, und Montag, dem 22., bieten wir ein Mittagsbuffet mit feinsten Speisen, die zum Anlass passen. Wir verraten Ihnen schon jetzt, was Sie erwarten können. Aber nur ein bisschen. Unter anderem:

  • Frühlingssüppchen mit Klößchen aus frischem Bärlauch
  • Grüner Eiersalat mit Avocado
  • Vitello Tonnato
  • Steak-Carpaccio mit Radieschendressing
  • Gefüllte Hühnerbrust
  • Geschmortes Lamm, frisch aus dem Ofen
  • „Eog Rhost“ - Lachs aus dem Ofen, walisische Art


Über die Desserts verraten wir nix! Die werden ganz hervorragend. Wegen der besonders hochwertigen Zutaten - wie immer zu Ostern oder anderen „hohen“ Feiertagen - wird es etwas hochpreisiger als sonst, aber nicht teurer als letztes Jahr: 28,00 € für Erwachsene, die Hälfte für Kinder. Tafelwasser, Filterkaffee, Tee und Säfte sind inklusive.

Gern verweisen wir Sie heute wieder auf das Angebot des Literaturclub Nürnberg e.V. 

Lesung in deutscher Sprache am 13.3.2019: Serhij Zhadan & Juri Durkot

„Poetische Urgewalt“, nennt ihn „Die Zeit“: Serhij Zhandan, der als eine der mutigsten und profiliertesten Stimmen der ukrainischen Gegenwartsliteratur gilt. Der Schriftsteller, der unter anderem Germanistik studiert und seine Doktorarbeit dem Futurismus gewidmet hat, beeindruckte uns schon bei seiner Literaturhaus-Lesung im Sommer 2013 aus seinem preisgekrönten Roman „Die Erfindung des Jazz im Donbass“. Nun stellt er bei uns seinen neuesten, einhellig gelobten Roman „Internat“ vor – in deutscher Sprache und gemeinsam mit seinem Übersetzer Juri Durkot, der für die Übertragung ins Deutsche mit dem „Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse“ 2018 prämiert wurde. Die „Nürnberger Nachrichten“: „Wer wissen will, was die Menschen in der Ukraine umtreibt, muss die Bücher von Serhij Zhadan lesen.“ Und / oder ihn hören, ergänzen wir.

Für Lesungen aus organisatorischen Gründen leider keine Onlinereservierung.

Vor der Lesung bietet Bernd Rings abgestimmte Gerichte.

Wie immer bitten wir Sie: Reservieren Sie rechtzeitig, denn dann können wir - erstens - Ihnen die besten Plätze anbieten und - zweitens - uns länger auf Sie freuen.

Bernhard Rings, Küchenchef
Jörg Schuster, Restaurantleiter

und das gesamte Team